Curriculare Lehre - Aufbaumodule

Aufbaumodul operativer Eingriff

Der Kurs richtet sich an Naturwissenschaftler mit abgeschlossenem Studium und technische Mitarbeiter, die im Rahmen von Tierversuchen operative Eingriffe durchführen möchten.

Es werden die grundlegenden Techniken des chirurgischen Arbeitens vermittelt. Im Rahmen des Aufbaumoduls wird ein Eingriff erst am toten Tier und im zweiten Teil am lebenden Tier in Injektionsnarkose durchgeführt.

Teilnahmevoraussetzung:

  • erfolgreiche Teilnahme an der Vorlesungsreihe „Grundlagen der Versuchstierkunde sowie Teilnahme am Grundmodul „Tierexperimentelle Techniken“
  • geplante Mitarbeit bei einem chirurgischen Eingriff im Rahmen eines Tierversuches am ZTL (Antrag in Bearbeitung am ZTL oder Angabe des Aktenzeichens)

Teilnehmerzahl:

  • maximal 4 Teilnehmer im Rahmen des Biomedizinmasterkurses,
  • bei mehr als 8 Interessenten wird ein zusätzlicher Termin angeboten

Ansprechpartner: Dr. Silke Glage (8492) oder Dr. Regina Rumpel (3939)

Termin: im Rahmen des Biomedizinmasterkurses 05.02.2020 nachmittags und 06.02.2020 vormittags

Ort: Kursraum des Zentralen Tierlaboratoriums, Gebäude I-5, Ebene 03, Raum 1420

Anmeldung: per Email an glage.silke@mh-hannover.de oder Rumpel.Regina@mh-hannover.de


Bewertung der Belastung von Tieren im Versuch

Das Modul legt die rechtlichen sowie ethischen Voraussetzungen für die Notwendigkeit der Bewertung der Belastung von Tieren im Versuch dar. Speziesspezifische Schmerzanzeichen werden vorgestellt.

Anhand von Scores wird gezeigt, wie „humane endpoints“ festgelegt und Handlungsanweisung für die mit der Betreuung von Tieren im Versuch betrauten Personen erstellt werden. An Beispielen werden in Kleingruppen Belastungsbewertungen vorgenommen und anschließend mit der gesamten Gruppe diskutiert.


Teilnahmevoraussetzung: erfolgreiche Teilnahme an der Vorlesungsreihe „Grundlagen der Versuchstierkunde sowie Teilnahme am Grundmodul „Tierexperimentelle Techniken“

Teilnehmerzahl: die Zahl der Teilnehmer ist beschränkt. Das Modul findet nur mit einer Mindest-Teilnehmerzahl von 10 Personen statt.

Ansprechpartner: Dr. Stephanie Buchheister

Termin: 2x pro Semester; 24. Juni 2021 (Deutsch) und 01. Juli 2021  (English)

Ort: Kursraum des Zentralen Tierlaboratoriums, Gebäude I-5, Ebene 03, Raum 1420

Anmeldung: Bitte eine Anfrage per Mail senden an buchheister.stephanie@mh-hannover.de


Beantragung von Tierversuchsvorhaben

In diesem Modul werden gesetzliche Grundlagen zur Beantragung von Tierversuchen und Eingriffen an Tieren zu wissenschaftlichen Zwecken vermittelt und anhand von Beispielen anwenderorientiert und praxisnah besprochen.

Es werden Tipps und Hilfestellungen zu wichtigen Antragspunkten wie Statistik, Versuchsbeschreibung, Scoring oder Schmerzmanagement und Einsatz von Medikamenten gegeben, die bei der Erstellung eines Erstantrags unterstützen oder bei der Optimierung von Folgeanträgen helfen sollen.


Teilnahmevoraussetzung: keine

Teilnehmerzahl: unbegrenzt

Ansprechpartner: Dr. Nadine Held

Termin: Do. 20.05.21 14Uhr

Ort: Online (via Teams nach Einladung)

Anmeldung: per E-Mail an held.nadine@mh-hannover.de ; 


Statistik und biometrische Methoden in der Versuchstierkunde (Statistik I)

Statistik und biometrische Methoden in der Versuchstierkunde (Statistik I)
Dieser Grundlagenkurs richtet sich an alle (Master-Studenten, Doktoranden und Wissenschaftler etc.), die sich einen ersten Überblick über praktisch angewandte Statistik/Biometrie verschaffen möchten, z.B. im Rahmen der Versuchstierkunde.

  • allgemeine Statistik/Biometrie
  • deskriptive & inferentielle Statistik
  • Daten und Datentypen
  • Einführung in das Versuchsdesign/Versuchsplanung
  • allgemeine Auswertungen: statistische Tests & Verfahren
  • praktische Übungen in GraphPad Prism

Teilnahmevoraussetzung: Bitte nach Möglichkeit eigene Laptops mit vorinstallierter GraphPad Prism Software mitbringen (Versionen 5/6 oder 7). Lizenzen können nicht gestellt werden

Teilnehmerzahl: 10-15

Ansprechpartner: Dr. Steven R. Talbot

Termin:  12. April 2021 und 6. September 2021, jeweils 09:00-12:00 Uhr

Ort: Wird bei Erreichen der Minimalteilnehmerzahl bekannt gegeben.

Anmeldung: per Email bis zum 03. April 2021 bzw. 4. September 2021 an  talbot.steven@mh-hannover.de


Aufbaumodul Nomenklatur, Genetik und Zucht von Labornagern

Ziel des Aufbaumoduls ist es,

  • die Teilnehmer zu befähigen Grundregeln der Nomenklatur von Maus- und Rattenstämmen sicher im Alltag einsetzen zu können. Die Teilnehmer werden anhand von Beispielen Stämme benennen und identifizieren.
  • den Teilnehmern vermitteln, wie sie Fellfarben und Fellfarbvarianten zur Qualitätskontrolle ihrer Labornager anwenden können
  • Den Teilnehmern die Grundlagen einer Zuchtplanung zu vermitteln, um Tierzahlen und Käfigkontingente berechnen zu können

Teilnahmevoraussetzung:

  • erfolgreiche Teilnahme an der Vorlesungsreihe „Grundlagen der Versuchstierkunde sowie Teilnahme am Grundmodul „Tierexperimentelle Techniken“

Teilnehmerzahl: 

  • 3-20 Personen (Mindestteilnehmerzahl ist drei)

Ansprechpartner: Dirk Wedekind

Termin: Termin nach Absprache mit den Teilnehmern

Ort: Kursraum Ebene 3 im ZTL

Anmeldung: Sekretariat ZTL


Biologische Standardisierung von Versuchstieren und Organisation von Versuchstierhaltungen

Die Zahl der benötigten Tiere, die zum Erreichen eines Versuchsziels benötigt werden, müssen auf das unerlässliche Maß beschränkt werden. Gleichzeitig müssen die Versuchsergebnisse valide und reproduzierbar sein. Um das zu gewährleisten sollte die zu untersuchende Tiergruppe eine möglichst geringe Variabilität aufweisen – also „standardisiert“ sein.

Im Modul werden Möglichkeiten der Standardisierung von Versuchstieren  vorgestellt. Die Organisation von Versuchstierhaltungen soll die Aufrechterhaltung der Standardisierungsmaßnahmen gewährleisten. Wie das am Zentralen Tierlaboratorium der Medizinischen Hochschule (ZTL) umgesetzt wird, wird nach einer theoretischen Einführung bei einem Rundgang durch das ZTL gezeigt.
 

Teilnahmevoraussetzung:

  • Erfolgreiche Teilnahme an der Vorlesungsreihe „Grundlagen der Versuchstierkunde sowie Teilnahme am Grundmodul „Tierexperimentelle Techniken (oder  vergleichbar)

Teilnehmerzahl:

  • 5 – 10 Personen

Ansprechpartner: Inhaltliche Rückfragen gerne an PD Dr. Martina Dorsch (dorsch.martina@mh-hannover.de)

Termin: im Rahmen des Biomedizinmasterkurses (bei Bedarf wird ggf. ein zusätzlicher Termin angeboten)

Ort: Kursraum des Zentralen Tierlaboratoriums, Gebäude I-5, Ebene 03, Raum 1420

Anmeldung: per E-Mail an dorsch.martina@mh-hannover.de


 

Tierartspezifischer Sachkundelehrgang Kleiner Wiederkäuer

Der Kurs vermittelt grundlegende Kenntnisse zu Biologie/Physiologie/Anatomie, die wichtigsten Erkrankungen und spezielle rechtliche Anforderungen (z.B. Tierseuchenrecht) von Schafen und Ziegen. Zusätzlich werden praktische Aspekte im Umgang mit prä- und postoperativen Tieren sowie Belastungsbewertung abgehandelt.
Der Kurs wird von der Behörde als tierartspezifischer Sachkundekurs für die Tierart „kleiner Wiederkäuer“ akzeptiert.

Teilnahmevoraussetzung:

  • erfolgreiche Teilnahme an der Vorlesungsreihe „Grundlagen der Versuchstierkunde sowie Teilnahme am Grundmodul „Tierexperimentelle Techniken“
  • geplante Mitarbeit auf einem Tierversuchsantrag für Schafe/Ziegen (Antrag in Bearbeitung am ZTL oder Angabe des Aktenzeichens)

Teilnehmerzahl: 1 bis 5 Personen

Ansprechpartner: Dr. Regina Rumpel oder Lena Brix

Termin: Termine auf Anfrage

Ort: ZTL Großtierhaltung, Treffen zu Beginn im Eingangsbereich des ZTLs

Anmeldung: per Email an Brix.Lena@mh-hannover.de oder rumpel.regina@mh-hannover.de


Tierartspezifischer Sachkundelehrgang Schwein

Der Kurs vermittelt grundlegende Kenntnisse zu Biologie/Physiologie/Anatomie, die wichtigsten Erkrankungen und spezielle rechtliche Anforderungen (z.B. Tierseuchenrecht) von Schweinen. Zusätzlich werden praktische Aspekte im Umgang mit prä- und postoperativen Tieren sowie Belastungsbewertung abgehandelt.
Der Kurs wird von der Behörde als tierartspezifischer Sachkundekurs für die Tierart „Schwein“ akzeptiert.

Teilnahmevoraussetzung:

  • erfolgreiche Teilnahme an der Vorlesungsreihe „Grundlagen der Versuchstierkunde sowie Teilnahme am Grundmodul „Tierexperimentelle Techniken“
  • geplante Mitarbeit auf einem Tierversuchsantrag für Schweine (Antrag in Bearbeitung am ZTL oder Angabe des Aktenzeichens)

Teilnehmerzahl: 1 bis 5 Personen

Ansprechpartner: Lena Brix, Dr. Regina Rumpel

Termin: Termine auf Anfrage

Ort: ZTL Großtierhaltung, Treffen zu Beginn im Eingangsbereich des ZTLs

Anmeldung: per Email an Brix.Lena@mh-hannover.de oder rumpel.regina@mh-hannover.de


Anästhesie III: Narkose- und Überwachungsgeräte

In diesem Aufbaumodul sollen die technischen Grundlagen und die Handhabung von Narkosegeräten (incl. Narkosesysteme, Respiratoren), Überwachungsmonitoren (EKG, Blutdruckmessung, endtidale Atemgasanalyse [z.B. Kapnographie], Pulsoximetrie) und der Blutgasanalyse vermittelt werden. 

 
Teilnahmevoraussetzung:
Teilnahme im Rahmen der Vorlesungsreihe „Grundlagen der Versuchstierkunde“ an den Vorlesungen Anästhesie I und Anästhesie II
 
Termin: auf Anfrage

Ort und Uhrzeit werden nach Anmeldung vereinbart.

Anmeldung: per E-Mail an Prof. Dr Bankstahl, Marion: bankstahl.marion@mh-hannover.de


Statistische/biometrische Planung von Tierversuchen – „Powerkurs“ (Statistik II)

Der Kurs richtet sich an PostDocs und Wissenschaftler, die eigene TV-Anträge schreiben und/oder planen. Im Kurs wird insbesondere berücksichtigt, welche Anforderungen ein biometrisches Gutachten erfüllen muss, um den Maßgaben des LAVES zu genügen und wie dies erreicht werden kann. Besonderes Augenmerk gilt dabei der Poweranalyse, dem Studiendesign und der Berechnung der Stichprobengrößen.

  • biometrische Gutachten – was wird verlangt?
  • Fehleranalyse und Erfahrungsaustausch
  • Kommunikation mit dem „Amt“
  • Planung von Tierversuchen und Erstellung von Versuchsdesigns
  • Poweranalyse und Powerberechnung
  • statistische und naturwissenschaftliche Konventionen
  • praktische Beispiele (z.B. in GraphPad Prism und G*Power)

Teilnahmevoraussetzung: erfolgreiche Teilnahme an der Vorlesungsreihe „Grundlagen der Versuchstierkunde“, sowie Teilnahme am Grundmodul „Tierexperimentelle Techniken“. Ein Verständnis von Statistik, wie es z.B. im Kurs „Statistik und biometrische Methoden in der Versuchstierkunde (Statistik I)“ oder vergleichbar vermittelt wird ist von Vorteil.


Hinweis: Für die Statistik wird ggfs. die Software GraphPad Prism verwendet. Eine Lizenz kann nicht gestellt werden. Für die Berechnung der statistischen Power wird das Programm G*Power von der Universität Düsseldorf verwendet. Es kann unter folgendem Link heruntergeladen werden: http://gpower.hhu.de/

Teilnehmerzahl: 10-15

Ansprechpartner: Dr. Steven R. Talbot

Termin:  19 April 2021 und 13. September 2021, jeweils 09:00-12:00 Uhr

Ort: Wird bei Erreichen der Minimalteilnehmerzahl bekannt gegeben.

Anmeldung: per Email bis zum 03. April 2020 bzw. 4. September 2020 an talbot.steven@mh-hannover.de


Axolotl und andere Ambystomatidae in Labor und veterinärmedizinischer Praxis

Das Aufbaumodul (2x4 Stunden, davon 2x3 Stunden Theorie, 2x1 Stunde Praxis) gibt einen Überblick über artgerechte Haltung und Zucht, Anatomie, Erkrankungen, Therapie und operative Eingriffsmöglichkeiten. Im praktischen Teil werden Umgang und Abstrichentnahme von Axolotl und Tigersalamander geübt.


Teilnahmevoraussetzung: erfolgreiche Teilnahme an der Vorlesungsreihe „Grundlagen der Versuchstierkunde sowie Teilnahme am Grundmodul „Tierexperimentelle Techniken“

Teilnehmerzahl: maximal 10

Ansprechpartner:  Dr. Sarah Strauß

Termin: auf Anfrage

Ort: Kerstin Reimers Labor für Regenerationsbiologie, Ambystoma Mexicanum Bioregeneration Center

Anmeldung: per eMail an Dr. Sarah Strauß strauss.sarah@mh-hannover.de


Multi modality in vivo Imaging

In dem Aufbaumodul sollen verschiedene Anwendungsmöglichkeiten der in vivo Imaging- Modalitäten des ZTL in Tiermodellen humaner Erkrankungen aufgezeigt werden. Voraussetzungen, Grenzen und Kombinationsmöglichkeiten der Techniken werden anhand von tierfreien Phantom-Experimenten erlernt. Das Modul beinhaltet auch die Auswertung exemplarischer Daten.


Teilnahmevoraussetzung:

  • erfolgreiche Teilnahme an der Vorlesungsreihe „Grundlagen der Versuchstierkunde“
  • Teilnahme am Grundmodul „Tierexperimentelle Techniken“

Teilnehmerzahl: 3-5

Ansprechpartner: Dr. Martin Meier (meier.martin@mh-hannover.de) und Dr. Stefan Lienenklaus (lienenklaus.stefan@mh-hannover.de)

Termin: nach Absprache

Ort: ZTL Imaging Center (I5, Ebene 3)

Anmeldung: per email an meier.martin@mh-hannover.de


Zurück zur Auswahl