Herzlich Willkommen

auf der Website des Forschungsverbundes Familiengesundheit

Der Forschungsverbund Familiengesundheit ist ein Zusammenschluss von Vorsorge- und Rehabilitationskliniken für Mütter, Väter und Kinder und einem wissenschaftlichen Team der Forschungs- und Lehreinheit Medizinische Soziologie an der Medizinischen Hochschule Hannover.

Der Forschungsverbund betreibt Forschung, Konzeptentwicklung und Qualitätsmanagement im Bereich der Vorsorge und Rehabilitation für Mütter bzw. Mütter/Väter und ihre Kinder sowie für pflegende Angehörige. Damit leistet der Forschungsverbund einen Beitrag zur Sicherung und Verbesserung der evidenzbasierten stationären Behandlung und zur Förderung der Familiengesundheit in Deutschland. Weitere Informationen können Sie dem Konzeptpapier entnehmen.

Mutter-/ Vater-Kind-Kliniken auch im Lockdown geöffnet

Liebe Mütter und Väter, liebe Kinder, liebe pflegende Angehörige,

schon wieder ist unser Leben durch den erneuten Teil-Lockdown aus den Fugen geraten. Ob und wann ein Ende in Sicht ist, können wir derzeit noch nicht absehen.

Es steht außer Frage, dass wir alle Verantwortung übernehmen müssen, um die Corona-Pandemie einzudämmen. Dabei sind aber gerade Mütter, Väter und pflegenden Angehörige durch Homeoffice, Kurzarbeit oder drohende Arbeitslosigkeit psychisch besonders stark belastet und durch fehlende Betreuungsangebote für Kinder und Pflegebedürftige auch physisch oft über die Grenzen hinaus gefordert. Das eingeschränkte Sozialleben potenziert dies noch, weil der Alltag sich immer mehr auf die eigenen vier Wände verengt. Die im Raum stehende erneute (Teil-) Schließung der Schulen bedeutet für Eltern wieder Home-Schooling und Kinderbetreuung zu Hause. Diese zusätzlichen Aufgaben und Sorgen, die nun schon über viele Monate ohne staatliche Unterstützungssysteme koordiniert und bewältigt müssen, stellen viele Familien auf eine harte Belastungsprobe.
Aber nur, wenn die eigenen Energiespeicher voll sind, kann man sich auch um die Liebsten kümmern. Gerade jetzt kommt es darauf an, besonders gut auf die eigene Gesundheit zu achten und die persönlichen Bedürfnisse ernst nehmen.

Die gute Nachricht: Sowohl die Kurberatungsstellen als auch die Kliniken für stationäre Reha- und Vorsorgemaßnahmen bleiben weiterhin für Mütter, Väter, Kinder und auch pflegende Angehörige geöffnet, um sie in dieser extrem belastenden Situation aufzufangen und zu unterstützen. Durch gut ausgearbeitete und inzwischen im Alltag erprobte Hygienekonzepte und die Gestaltung der Therapieangebote und des schulbegleitenden Unterrichtes in kleinen geschützten Gruppen kann ein hohes Maß an Sicherheit geboten werden.

Das Jahr 2020 hat uns alle vor große Herausforderungen gestellt, doch wir bleiben gemeinsam stark! Die Kliniken freuen sich auf Sie, nutzen Sie die Angebote und schöpfen Sie in den Einrichtungen Kraft, um mit neuem Schwung in ein gesundes und gutes Jahr 2021 zu gehen!

Ihr Team des Forschungsverbunds Familiengesundheit

VII. Wissenschaftliches Symposium 01.-02.10.2020

Am 01.-02.10.2020 fand unser VII. Wissenschaftliches Symposium zum Thema "Familie morgen - was müssen wir heute tun? - Mutter-/Vater-Kind-Maßnahmen im Kontext des demografischen & familiären Wandels" statt. Es war ein voller Erfolg!

Über diesen Link gelangen Sie auf unseren YouTube Kanal, wo wir alle Vorträge für Sie hochgeladen haben.

Projekte

Hier finden sie unsere aktuell laufenden und bereits abgeschlossenen Studien.

Zu den Studieninformationen
Das Team

Wir stellen uns vor.

 

Zum Team
QM-FAM Reha 5.0 - Internes Qualitätsmanagement

Hier finden Sie Angaben zu unserem von der BAR anerkannten internen Qualitätsmanagement QM-FAM Reha.

Zu QM-FAM Reha 5.0
Teilnehmende Vorsorge- und Rehakliniken

Im Forschungsverbund Familiengesundheit sind 29 Kliniken aus ganz Deutschland vertreten.

Zu den teilnehmenden Einrichtungen

Kontakt

Forschungsverbund Familiengesundheit

Medizinische Hochschule Hannover

Medizinische Soziologie OE 5420

Carl-Neuberg-Str. 1, 30625 Hannover

Telefon: 0511 532 6423, Fax: -6429

E-Mail: forschungsverbund@mh-hannover.de

Sie finden uns im Gebäude K23 (Haus E) in der 3. Etage