Wir freuen uns über Ihre Bewerbungen für das DigiStrucMed-Programm!

 

Um sich zu bewerben, reichen Sie die unten beschriebenen Unterlagen bitte vollständig per Email als eine Gesamt-pdf-Datei bei der HBRS ein.

 

Bewerbungsfristen 4. Jahrgang (2024/25):

  • Für Studierende der Medizin:      bis Freitag, den 1. März 2024
  • Für Studierende der Informatik:  bis Freitag, den 1. März 2024

Sollten nach Abschluss des 1. Zulassungsverfahrens und Matchings von Studierenden noch Plätze in Projekten verfügbar sein, so werden diese im Rahmen eines 2. Zulassungsverfahrens vergeben. Bewerbungen, die nach Ende der Bewerbungsfrist eingehen, werden im Rahmen eines 2. Zulassungsverfahrens berücksichtigt, bis alle Stellen vergeben sind.

 

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an:

 

 

Zugangsvoraussetzungen, Bewerbungsunterlagen, Auswahlverfahren

 

1. Zugangsvoraussetzungen

Medizinpromovierende
Es können sich alle Studierenden der Medizin der Medizinischen Hochschule Hannover ab dem 3. Studienjahr mit Interesse an wissenschaftlichen Fragestellungen zur Digitalen Transformation bewerben.

Informatikstudierende
Es können sich alle Studierenden eines Masterstudiengangs der Informatik, Bioinformatik, Medizinischen Informatik oder einem vergleichbaren Studienrichtung bewerben, die an einer deutschen Hochschule immatrikuliert sind und Interesse an medizinischen Themen haben. Für die Durchführung des Masterprojekts ist die Anwesenheit vor Ort erforderlich. Die Zulassung zur Anfertigung der Masterarbeit muss vor Projektbeginn vorliegen.

Die Bereitschaft, in Vollzeit am Abschlussprojekt zu arbeiten, wird von allen Studierenden vorausgesetzt.

Achtung: Für Promovierende: Nebensbeschäftigungen während der Stipendienlaufzeit sind nicht erwünscht. Für Masterstudierende: Nebenbeschäftigungen sind nicht empfohlen und nur in kleinem Umfang nach Genehmigung möglich. Sie dürfen hierbei nur aus einer MHH-Kostenstelle bezahlt werden, ggf. müssen andere Nebenjobs in der MHH aufgegeben werden.

 

 

2. Einzureichende Bewerbungsunterlagen

1. Anschreiben mit  Beschreibung der Motivation (maximal 2 Seiten, Arial 11, Zeilenabstand 1,5).

Bitte geben Sie den gewünschten Beginn an und gehen auf die folgenden Fragestellungen ein:

  • Was ist die intrinsische Motivation für die Dissertation?
  • Was sind die mittel- und langfristigen Ziele in Hinsicht auf die berufliche Ausbildung und den wissenschaftlichen Karriereweg?
  • Was sind persönlicher Bezug und Interesse zur digitalen Transformation in der Medizin?

 

2. Lebenslauf (max. 2 Seiten)

  • Der Lebenslauf sollte folgende Abschnitte enthalten: Persönliche Daten, Ausbildung inkl. Abschlussnoten, für Medizinstudierende: Famulaturen und Praktika, für Informatikstudierende: Praktische Erfahrung, digitale Kompetenzen/Interessen

 

3. Anlagen

  • Abiturzeugnis (einfache Kopie)
  • Medizinstudierende: Physikum oder Tabelle mit den benoteten Scheinen im Modellstudiengang, Tabelle benoteter Scheine im 1. etc. klinischen Jahr
  • Informatikstudierende: Bachelorzeugnis (einfache Kopie), Leistungsnachweise des aktuellen Masterstudiums (Transcript of Records mit Durchschnittsnote)
  • optional: Empfehlungsschreiben und/oder Arbeitszeugnisse, sonstige Nachweise

 

 

3. Auswahlverfahren

Auswahlkriterien

Auswahlkriterien sind:

  • Motivation
  • Studienleistung
  • Medizinstudierende: wissenschaftliches Interesse und Bezug zur Digitalisierung
  • Informatikstudierende: wissenschaftliches Interesse und Bezug zur Medizin

 

Ablauf des Auswahl- und Zuordnungsverfahrens

Auf Basis dieser Kriterien werden jeweils 15 bis 20 Bewerber:innen der Medizin bzw. der Informatik durch die Programmkommission vorausgewählt und zu Auswahlgesprächen Mitte März eingeladen. Eine Rückmeldung über eine Zulassung zum Programm erfolgt auf Basis der Bewerbungen und der Auswahlgespräche ca. eine Wochen später nach Bestätigung durch die Programmkommission.

Parallel (bis Ende Februar) werden aus den eingegangen Projektänträgen der Arbeitsgruppen die im kommenden Jahrgang angebotenen Projekte vorausgewählt (vorläufige Zulassung). Die vorausgewählten Projekte werden auf der Projektbörse Mitte/Ende März anhand von Kurzpräsentationen durch die jeweiligen Projektleitenden vorgestellt. Anschließend besteht für Studierende und Projektverantwortliche für die Dauer von ca. 3 Wochen die Möglichkeit, sich zu treffen und unverbindlich kennenzulernen.

Nach der Kennenlernphase senden die Studierenden eine Prioritätenliste der für sie in Frage kommenden Projekte, und die Projektleiter:innen eine Prioritätenliste der Studierenden (1., 2, und 3. Priorität) an die Programmkommission, die dann das Matching von Studierenden und Projekten durchführt. Die Ergebnisse des Matchings werden nach Möglichkeit bis Ende April bekanntgegeben.

Die Einführungsveranstaltung findet Anfang August statt. Projektbeginn erfolgt zum 1. Juli oder 1. August (Medizinstudierende) oder im Zeitraum zwischen 1. Juni des laufenden und 1. Februar des Folgejahres (Informatikstudierende).

 

 

Hier geht es weiter zu den Projekten ►

 

 

Navigation

[Startseite ►]  [Über das Programm ►]  [Bewerbungsverfahren für Studierende ►]  [Bewerbungsverfahren für Projektleiter:innen ►]  [Projekte ►]  [Aktuelles ►]  [Downloads ►]