Copyright: sdecoret - stock.adobe.com

ZSE-B-Zentrum für Pulmonale Hypertonie im Erwachsenenalter

Für Patienten mit den verschiedensten Formen der pulmonalen Hypertonie stehen die modernsten medizinischen Behandlungs-möglichkeiten zur Verfügung und die Therapien werden ständig weiterentwickelt. Wir bieten alle verfügbaren medizinischen Therapien der pulmonalen Hypertonie an und haben durch regelmäßige Teilnahme an klinischen Studien Zugriff auf die neuesten Entwicklungen.

Für Patienten mit chronisch thromboembolischer pulmonaler Hypertonie (CTEPH) verfügt die MHH über das gesamte Behandlungsspektrum inklusive operativer Therapiemöglichkeiten (pulmonale Endarterektomie), interventioneller Verfahren (pulmonale Ballonangioplastie) und medikamentöser Therapie.

 

Kompetenzen des B-Zentrums

   
Schwerpunkt Lungenhochdruck

  • Pulmonale Hypertonie ("Lungenhochdruck"), gesamtes Spektrum
  • Diagnostik und Therapie der chronisch thromboembolischen pulmonalen Hypertonie einschließlich operativer (pulmonale Endarteriektomie) und interventioneller (pulmonale Ballonangioplastie) Verfahren
  • Intravenöse Prostacyclintherapie bei schwerer Form der pulmonal arteriellen Hypertonie
  • Enge Zusammenarbeit mit dem Lungentransplantationsprogramm der MHH
  • Kontinuierliche Teilnahme an Therapiestudien zur Weiterentwicklung der Behandlungsmöglichkeiten

Schwerpunkt Intensivmedizin

  • Umfangreiche Erfahrungen in der intensivmedizinischen Betreuung von Patienten mit Rechtsherzversagen inklusive des Einsatzes von Herz-Lungen-Unterstützungssystemen   

Kontaktdaten

Medizinische Hochschule Hannover
Zentrum für Seltene Erkrankungen OE 5130
B-Zentrum für Pulmonale Hypertonie im Erwachsenenalter
Carl-Neuberg-Str. 1
30625 Hannover

zse@mh-hannover.de

   


Ihre ZSE-Spezialisten für Pulmonale Hypertonie im Erwachsenenalter

Prof. Dr. med. Marius Hoeper

Klinik für Pneumologie
Medizinische Hochschule Hannover

PD Dr. med. Karen Olsson

Klinik für Pneumologie
Medizinische Hochschule Hannover

Weitere Informationen für Patientinnen und Patienten

   

Weitere Informationen für medizinisches Fachpersonal