Sehr geehrte Patientinnen und Patienten,

wenn die Nieren endgültig ihre Funktion verlieren, müssen Sie dauerhaft mit einem Verfahren des künstlichen Organersatzes (Hämodialyse, Hämofiltration, Peritonealdialyse) behandelt werden. Eine gute Alternative ist die Nierentransplantation. Sie verbessert Ihre Lebensqualität und kann die Lebenserwartung verlängern.

Bei der Vorstellung in der Transplantationsambulanz klären erfahrene Transplantationsärztinnen und -ärzte Ihre gesundheitliche Situation in Vorbereitung auf die Transplantation sorgfältig ab.

Im Transplantationszentrum Hannover werden seit Anfang der 1970 Jahre Nierentransplantationen vorgenommen – sowohl mit Spenderorganen von Verstorbenen als auch von Lebendspendern. Dies schließt auch Lebendspenden bei ungleicher Blutgruppe mit ein (AB0-inkompatibel).

Die Transplantationsvorbereitung betreut ständig etwa 1.400 Patientinnen und Patienten in unterschiedlichen Wartestufen.

Einen Überblick zum Ablauf der Anmeldung für eine Nierentransplantation bis zur Transplantation gibt die folgende Grafik.

Mitarbeiter/Ansprechpartner

Ärztlich

Prof. Dr. med. W. Gwinner

Dr. med. R. Hanna

Dr. med. A. Richter

 

Koordination

I. Ackermann

S. Baumgarten

B. Leddin

C. Sander

 

Kontakt

Transplantationsvorbereitung Niere/Pankreas

Tel: 0511 / 532 -9559/ -9560/ -9614

Fax: 0511 / 532 18564

E-Mail: transplantation-vorbereitung@mh-hannover.de