ZENTRALE NOTAUFNAHME

Zentrale Notaufnahme

In der Zentralen Notaufnahme der Medizinischen Hochschule Hannover werden jedes Jahr über 70.000 Patienten behandelt. Allein 12.000 Patienten werden dabei unfallchirurgisch versorgt. Dies gelingt nur mit einem erfahrenen Team aus Ärztinnen und Ärzten sowie Pflegerinnen und Pflegern. Dabei widmen wir uns Patienten mit kleineren Verletzungen mit derselben Expertise und Hingabe wie schwerverletzten Patienten. Ob Unfall zuhause oder unterwegs, ob Sport- oder Arbeitsunfall, wir stehen jederzeit für Sie bereit. Unsere Behandlung umfasst hierbei das gesamte unfallchirurgische Spektrum von der Kindertraumatologie bis zur Alterstraumatologie. Die enge Verzahnung zwischen Rettungsdienst und Notaufnahme ermöglicht eine fließende Übernahme der Versorgung. Die angeschlossenen Stützpunkte des Notarzteinsatzfahrzeugs 5 (NEF 5) sowie des Rettungshubschraubers Christoph 4 erlauben in vielen Fällen eine Versorgung schwerverletzter Patienten aus einer Hand. Als Klinik der Maximalversorgung und zertifiziertes überregionales Traumazentrum mit Zulassung zum Schwerstverletzungsartenverfahren (SAV) der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) versorgen wir dabei über 150 schwerstverletzte Patienten pro Jahr. Die enge Zusammenarbeit mit anderen Experten garantiert hierbei die optimale interdisziplinäre Behandlung. In der Medizinischen Hochschule Hannover stehen modernste diagnostische Verfahren und ein erfahrenes Team bereit, Ihnen die optimale Versorgung zu garantieren.
Wir arbeiten für Ihre Gesundheit.
Vertrauen Sie uns.

Öffnungszeiten: rund um die Uhr, Mo bis So, 0:00 - 24:00 Uhr

Kontakt:
Tel.: +49 511 532-2052

Verlegungsanfragen:
Tel.: +49 511 532-3200

Geschäftsführung:
PD Dr. med. Marcel Winkelmann

Bereichsleitung Pflege:
Martina Toussaint