Werden Sie OnkoHelfer

Für interessierte / betroffene Laien ohne medizinische Grundausbildung

anmelden

OnkoHelfer

Angebot für Interessierte ohne medizinischen Hintergrund

Nächster Programmstart voraussichtlich August 2024

Im Rahmen einer onkologischen Versorgung müssen sich Patientinnen und Patienten sowie Zu- und Angehörige nicht nur mit medizinischen, sondern auch mit psychosozialen, sozialrechtlichen und organisatorisch relevanten Aspekten auseinandersetzen. Im Hinblick auf eine individuelle und flächendeckende Betreuung von Betroffenen und Angehörigen ist es Ziel dieses Angebots interessierte Laien ohne medizinische Grundausbildung zur Unterstützung dieses Personenkreises zu befähigen.

Nach erfolgreicher Absolvierung der Module sind die Teilnehmenden

  • gut über Angebote und Ansprechpartner in der Region informiert,
  • in der Lage bestehende und definierte Netzwerke von Experten zur Überleitung von Betroffenen und Angehörigen in die richtigen Informations- und Versorgungsstrukturen zu nutzen,
  • befähigt die grundlegenden theoretischen und praxisorientieren Kenntnisse zu den in den jeweiligen Modulen beschriebenen Aspekten anzuwenden und
  • in reale problemorientierte Situationen versetzt worden, um das Gelernte zu besprechen und zu reflektieren.

Modulübersicht und Termine

Auf Grund der in sich abgeschlossenen Schwerpunkte der Module können Sie auswählen, an welchen Modulen Sie teilnehmen möchten.

Hinweis: Die Teilnahme an den (Teil-)Modulen berechtigt nicht zur Berufsausübung als „OnkoHelfer“ (m/w/d) und/oder Tragen des Titels.

Unser Angebot im Überblick

Modulübersicht und Termine

Modul Teilmodul
0 / Organisation

1 / Einführung OnkoHelfer

2 / Verabschiedung OnkoHelfer

1/ Unterstützungsformen und -inhalte

1 / Unterstützung durch Netzwerkarbeit in der Onkologie

2 / Psychoonkologische Versorgung: Ziele, Angebote, Methoden und Schnittstellen

2/ Herausfordernde Situationen und Selbstfürsorge

1 / Umgang mit herausfordernden Situationen: Selbstschutz, Abgrenzung und Gestaltung der Unterstützungsbeziehung - Nähe und Distanz, Empathie und Hilfeverständnis

2 / Ausgewählte Kommunikationsmodelle und -theorien; Aktives Zuhören, Fehlerquellen in der Kommunikation, wahrnehmungspsychologische Aspekte um Kontext von Kommunikation und Interaktion

3 / Selbstfürsorge und eigene Ressourcen

4 / Achtsamkeit und Entspannung

3/ Patient Empowerment und Selbsthilfe

1 / Darstellung der Zielsetzung und ausgewählter Angebote von Selbsthilfestrukturen in der Region, Zertifizierungssyste, der deutschen Krebsgesellschaft

2 / Motivation zur Partizipation von Betroffenen und Angehörigen (Patient Empowerment)

3 / Rolle der Forschung in der onkologischen Versorgung

4 / Patient Empowerment am CCC Hannover

4/ Patientenrechte und sozialrechtliche Aspekte

1 / Grundzüge des Patientenrechts und Möglichkeiten zu ihrer Wahrnehmung

2 / Gespräche mit Rentenversicherung, Krankenkassen, Krankenhäusern und Ärzten; Beantragung von Sozialleistungen für Patienten; Unterstützung durch Rechtsanwälte, Sozialberater und Patientenorganisationen

5/ Erkrankungen und Therapieangebote

1 / Grundbegriffe in der onkologischen Diagnose, Behandlung und Pflege, Risikofaktoren

2 / Überblick komplementäre Therapieformen

3 / Einführung in ausgewählte Krankheitsbilder - Schwerpunkt Strahlentherapie

4 / Schmerzmedizin im Rahmen einer onkologischen Behandlung

5 / Palliativmedizin in der Onkologie (Erwachsene und Kinder)

6 / Arztbriefe – was steht da eigentlich drin? 

6/ Onkologische Pflege und Rehabilitation

1 / Grundlagen der Pflegestandards und Pflegeschwerpunkte in der onkologischen Versorgung, Grundlagen Informationsbeschaffung

2 / Ernährung sowie weitere Kurse im Bereich Integrativer Onkologie

3 / Einführung in klassische vor- und nachstationäre Angebote in der onkologischen Versorgung; Rehabiliation und Sport bei onkologischen Erkrankungen