Ausbildung

Aufbau der Ausbildung

Mit dem Ausbildungskurs 2014 starten wir ein modernes, modularisiertes Ausbildungskonzept. Dieses vereint die intensive, klinische, am Patienten orientierte Ausbildung zum Logopäden mit den entsprechenden theoretischen Grundlagen aus den verschiedenen medizinischen Professionen. Von zentraler Bedeutung ist neben fachlichen und methodischen Kompetenzen die Entwicklung personaler und sozial-kommunikativer Schlüsselqualifikationen. Die grundlegende praktische Ausbildung am Patienten findet unter fachgerechter Supervision innerhalb der Schule für Logopädie statt. Die Ausbildungs- und Prüfungsordnung für Logopäden (LogAPrO) ist integraler Bestandteil der modularisierten Ausbildung. Nach drei Jahren berechtigt eine erfolgreiche Prüfung an der Schule für Logopädie zum Führen der Berufsbezeichnung: staatlich geprüfte/r Logopäde/Logopädin.


Ausbildungsbeginn

Die Ausbildung beginnt jährlich am 1. Oktober. 


Infos zum nächsten Ausbildungsbeginn finden Sie hier.
 

Ausbildungsvertrag & Ausbildungsvergütung

Alle Auszubildenden, die mit der Ausbildung beginnen, unterzeichnen einen Ausbildungsvertrag. Dieser gewährleistet Ihnen eine Transparenz bzgl. des Ablaufes, der Anforderungen und Leistungsnachweisen innerhalb der Ausbildung.


Die Ausbildungsvergütung gibt es seit dem 01.01.2019 und diese staffelt sich pro Ausbildungsjahr wie folgt:

  1. Ausbildungsjahr      1.010,74 €
  2. Ausbildungsjahr      1.070,80 €
  3. Ausbildungsjahr      1.167,53 €
     

Kosten

Es besteht entsprechend des TVA-L Lehrmittelfreiheit für die Ausbildung an der Logpädieschule. Am Ende der Ausbildung enstehen einmalige Kosten für die Prüfungsanmeldung und für die Beantragung der Berufserlaubnis in Höhe von ca. 150,- €.

Praktische Ausbildung

Die praktische Ausbildung hat bei uns einen hohen Stellenwert. Bereits im zweiten Jahr behandeln Sie Ihre ersten PatientInnen in den Räumen der Schule unter der Supervision eines/-r Lehrenden.


Durch die Anbindung an die Klinik und Poliklinik für Phoniatrie und Pädaudiologie (Ärztl. Leiter: Prof. Dr. Dr. M. Ptok) können Sie als Studierende erste praktische Erfahrungen in der Ambulanz machen. Einblicke in die logopädische Diagnostik und Behandlung im Klinikalltag werden sowohl durch die Zusammenarbeit mit der Klinik für Neurologie der MHH mit AphasiepatientInnen in der Akutphase als auch durch praktische Erfahrungen mit laryngektomierten PatientInnen in Zusammenarbeit mit der Klinik für HNO ermöglicht.   
In den verschiedenen logopädischen Arbeitsfeldern bieten wir seit einigen Jahren Gruppenprojekte (s. Prävention & Therapie) an. So können Sie als Auszubildende im Bereich der Vor- und Nachsorge praktische Erfahrungen sammeln und Fertigkeiten im Umgang mit Gruppen erwerben. 
 

Ausbildung und Studium

Seit 2005 bietet die Schule für Logopädie an der MHH mit ihrem Kooperationspartner der Fachhochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst HAWK Hildesheim/ Holzminden/ Göttingen ihren KursteilnehmerInnen die Möglichkeit, nach insgesamt 4½ Jahren den Bachelorabschluss (B.Sc.) zu erlangen. Dabei sind Studium und Schule eng miteinander verzahnt: Bereits während der Ausbildung werden an der HAWK zusätzliche Veranstaltungen angeboten, die die Ausbildungsinhalte der Fachschulausbildung ergänzen und um zusätzliche, relevante Themen erweitern. Das Studium gliedert sich somit in drei Teile: 

Die Teilnahme an dem ersten Studienabschnitt ist freiwillig. An der Kooperation teilnehmende SchülerInnen belegen parallel zur Ausbildung zwei ergänzende Module (Wissenschaftliches Arbeiten und Disziplin Logopädie und Interdisziplinäre Rahmenbedingungen), die zu 30 Stunden an der Schule und im Umfang von 9 Studientagen an der HAWK Standort Hildesheim sattfinden. Die beiden Module umfassen insgesamt 120 Stunden Präsenzlehre, zusätzlich sind 240 Stunden Selbststudium nötig. Die beiden Module werden mit einer Klausur abgeschlossen. Die modularisierte Ausbildung an der MHH ist auf die zusätzlichen Studieninhalte der HAWK abgestimmt. Die Teilnahme an den Kooperationsveranstaltungen kostet 80 Euro Gasthörerbeitrag pro Semester (insgesamt 320,00 €). Im Anschluss kann der 2. Studienabschnitt ohne eine Aufnahmeprüfung an der HAWK anschließen. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite der HAWK Hildesheim.