Der Intensivmediziner

Dr. Michael Sasse

Leber, Niere, Herz und Lunge – jedes Jahr werden in der Kinderklinik 50 bis 70 Organe verpflanzt. Damit ist die Klinik deutschlandweit führend, auch was die Überlebenswahrscheinlichkeit und Lebensqualität der Kinder betrifft. Jedes transplantierte Kind wird auf der pädiatrischen Intensivstation betreut. Dr. Michael Sasse ist Oberarzt dieser Station: „Auf unsere Leistungen können wir stolz sein.“ Doch hinter jeder Transplantation steht eine Organspende. Oft stammen die Organe von Kindern, die bei einem Unfall ums Leben gekommen sind. „Die Entscheidung über eine Organentnahme ist für die Eltern, die gerade ihr Kind verloren haben, unglaublich schwierig.“ Denn die Vorstellung der Unversehrtheit ihrer Kinder gehe bis in den Tod hinein. „Wenn Eltern dennoch einer Organentnahme zustimmen, gebührt ihnen die größte Hochachtung.“ Für den Arzt gehören solche Gespräche mit trauernden Eltern zu den schwierigsten Momenten in seinem Beruf. „Solche Situationen sind für das Team emotional sehr belastend.“