Klinik für Nephrologie

Klinik für Nieren- und Hochdruckerkrankungen der Medizinischen Hochschule Hannover

Klinik für Nephrologie

Klinik für Nieren- und Hochdruckerkrankungen der Medizinischen Hochschule Hannover

Herzlichen willkommen

in der Klinik für Nieren- und Hochdruckerkrankungen der Medizinischen Hochschule Hannover

Univ.-Prof. Dr. med. Kai Schmidt-Ott. Direktor der Klinik
Univ.-Prof. Dr. med. Kai Schmidt-Ott. Direktor der Klinik

Das Team der Klinik für Nieren- und Hochdruckerkrankungen der Medizinischen Hochschule Hannover heißt Sie herzlich willkommen.

Auf den folgenden Seiten möchten wir Sie über das Spektrum unserer Klinik, die speziellen Leistungen und unsere Strategien und Ziele zur Behandlung von Nieren- und Hochdruckerkrankungen informieren. Wir möchten Ihnen auch unser Forschungsprogramm und unsere Lehrangebote vorstellen.

Unser übergeordnetes Ziel ist es, für jede Patientin und jeden Patienten die bestmögliche, auf die speziellen Bedürfnisse zugeschnittene Diagnostik und Behandlung anzubieten. Wir berücksichtigen dabei immer den ganzen Menschen und die individuelle Lebenssituation. Wir verwenden modernste Methoden in der Diagnostik und Behandlung. In unserer Forschungsabteilung untersuchen wir molekulare Grundlagen von Erkrankungen und entwickeln neue Therapieoptionen für die Zukunft.

Wir stellen das gesamte Spektrum der universitären Nephrologie und Hypertensiologie zur Verfügung – jeden Tag, rund um die Uhr und in enger Zusammenarbeit mit den anderen Kliniken der Medizinischen Hochschule Hannover.

Wir freuen uns auf Sie und sind gerne für Sie da!

Ihr

Univ.-Prof. Dr. med. Kai Schmidt-Ott

Direktor der Klinik


Pressemitteilungen

Covid-19 und Hypertonie

Aktuelle Informationen zu Covid-19 und Hypertonie finden Sie hier.

Corona-Impfung bei Risikopatienten

Eine Stellungnahme der Dt. Gesellschaft für Rheumatologie (DGRh) zur Covid-Impfung bei rheumatischen Erkrankungen finden Sie hier. Grundsätzliche Information über die Wirksamkeit von Impfungen unter Immunsuppression finden Sie in den auf den Seiten der DGRh hinterlegten Impfempfehlungen der Pharmako-Kommission der Fachgesellschaft von 2013, weiterhin aktuell.

Informationen für Patienten und Zuweiser