LEBAO

Leibniz Forschungslaboratorien für Biotechnologie und künstliche Organe

LEBAO

Leibniz Forschungslaboratorien für Biotechnologie und künstliche Organe

Über das LEBAO

Die Leibniz Forschungslaboratorien für Biotechnologie und künstliche Organe (LEBAO) der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) wurden 1996 von Prof. Dr. Dr. h.c. Axel Haverich u. a. aus Mitteln des Leibniz-Preises der DFG gegründet.

Das LEBAO als grundlagen-orientierter Forschungsbereich der Klinik für Herz-, Thorax-, Transplantations- und Gefäßchirurgie der MHH gilt als eine der zentralen Institutionen von REBIRTH.

Die enge Bindung von anwendungsorientierter Grundlagenforschung und Klinik wird hier über eine Doppelspitze mit Klinikleitung (Prof. Dr. Dr. h.c. A. Haverich) und Forschungsleitung (Prof. Dr. U. Martin) verwirklicht.

In den Leibniz Forschungslaboratorien für Biotechnologie und künstliche Organe (LEBAO) werden vor allem verschiedene Aspekte der regenerativen Medizin und der Organtransplantation untersucht. Die enge Verknüpfung von Grundlagenforschung und Klinik erlaubt zum einen eine zielgerichtete Entwicklungsarbeit, zum anderen aber auch eine schnelle Umsetzung innovativer Therapiekonzepte in die klinische Praxis. Unter der Leitung von Prof. Dr. rer. nat. Ulrich Martin werden derzeit Forschungsprojekte in den folgenden Arbeitsgruppen bearbeitet:

  • Bioartifizielle Lunge (Komm. Leitung Prof. Dr. Dr. h.c. Axel Haverich)
  • Tissue Engineering (Leitung Dr. Andres Hilfiker)
  • Molekulare Biotechnologie und Stammzellforschung (Leitung Prof. Dr. Ulrich Martin)

Alle Arbeitsgruppen befassen sich mit Forschungsprojekten, welche der Entwicklung neuartiger Therapien für die Behandlung kardiovaskulärer und respiratorischer Erkrankungen dienen. Es bestehen Querverbindungen und enge Kooperationen zu anderen Projekten innerhalb der MHH und des des Forschungszentrums für Translationale Regenerative Medizin REBIRTH sowie mit dem Kompetenzzentrum für kardiovaskuläre Implantate (Medimplant), der Universität Hannovercorlife oHG, dem Medizintechnikverbund CrossBIT und einer Vielzahl anderer nationaler und internationaler wissenschaftlicher Institutionen und Industrieunternehmen.


Aktuelles

Embryonalentwicklung in Zellkultur

MHH-Forschungsgruppe kann erstmals mit menschlichen Stammzellen die frühe Herzentwicklung in der Zellkulturschale nachbilden

Weitere Informationen

Neues Protokoll zur Herstellung von Definitivem Endoderm

Skalierbarer Prozess zur Differenzierung von pluripotenten Stammzellen in Definitives Endoderm.

Weitere Informationen

Promotion in der Pandemie

Anais, Lika, Maike und Maria Elena haben ihre Doktorarbeiten trotz Einschränkungen und sozialer Distanzierung erfolgreich abgeschlossen.

Weitere Informationen

Interdisziplinäres Team findet neue Wege für die PCD-Forschung

Basierend auf diesem neuen Modell können in Zukunft Krankheitsursachen genauer untersucht und innovative zielgerichtete Therapieoptionen entwickelt werden.

Mehr Informationen

Hochdurchsatzverfahren und Stammzelltechnologie unterstützen die Suche nach CFTR-Modulatoren

Wissenschaftler der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Ulrich Martin und Dr. Ruth Olmer entwickeln Verfahren zur Identifikation möglicher CFTR-Modulatoren.

Weitere Informationen

Weitere Meldungen - Archiv

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Im Archiv finden Sie eine Sammlung von früheren Meldungen.

Archiv

Arbeitsgruppen

Im LEBAO existieren derzeit sechs Arbeitsgruppen. Diese setzen eine Vielzahl unterschiedlicher Technologien ein, z.B. die Reprogrammierung  somatischer Zellen für die Herstellung induzierter pluripotenter Stammzellen (iPS-Zellen), das so genannte „Gene Editing“ für die gezielte genetische Modifikation von Zellen, skalierbare Bioreaktorsysteme für die Stammzellexpansion und Differenzierung, oder auch das Tissue Engineering zur Herstellung von kardiovaskulärem Gewebe- und Organersatz. Langfristige Ziele unserer Arbeit umfassen die Entschlüsselung von Krankheitsmechanismen, die Entwicklung neuer Wirkstoffe und neuartiger Zell- und Gen-basierter Therapien zur Regeneration und Reparatur geschädigter Organe, insbesondere im kardiovaskulären Bereich.

Forschung

REBIRTH

Der ehemalige Exzellenzcluster REBIRTH besteht fort als REBIRTH - Forschungszentrum für translationale regenerative Medizin. 

Zu REBIRTH

iCare

Das Verbundprojekt iCare erforscht induzierte pluripotente Stammzellen für die zelluläre Therapie von Herzerkrankungen.

Zu iCare

3D-Heart-2B

Herstellung und funktionelle Testung von dreidimensionalem Herzgewebe aus dem Labor als implantierbares biologisches Herzunterstützungssystem

Zu 3D-Heart-2B

Weitere Projekte

Neben REBIRTH, iCARE und 3D-Heart-2D ist das LEBAO auch in vielen weiteren Projekten involviert - hier finden Sie eine Übersicht.

Weitere Informationen

Kontakt und Administration

Ihr Weg zum Lebao

LEBAO

Einfahrt Frauenklinik

Gebäude J11, Ebene H0


Anfahrt zur MHH
Kontakt

Telefon Sekretariat

0511 532 8820 oder 0511 532 8821